Loading...

Ich sag es kurz und knapp: ich liebe Käsekuchen.
Hier habe ich ein Rezept in meiner Sammlung welches supercremig und nicht zu süß ist.
Das Rezept habe ich von einer ehemaligen Kollegin aus meiner Zeit in Baden Württemberg bekommen.

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

3 Eier
trennen. Hierbei 2 Eigelb und 1 Eigelb in je ein Schälchen geben und zur Seite stellen.

Den Rühraufsatz einsetzen, das Eiweiß in 2 Minuten/Stufe 4 steif schlagen, umfüllen und in den Kühlschrank stellen.

Für den Boden:

170 g Mehl
2 TL Backpulver
70 g. Zucker
1 EL Vanillezucker (selbst gemacht)
2 Eigelb (aus dem Schälchen)
1 EL Milch
50 g Butter
in den Mixtopf wiegen und 30 Sekunden/Stufe 4 vermischen.

Den Teig gleichmäßig in eine Springform drücken, einen kleinen Rand hochziehen, mehrmals mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Backofen ca. 10 – 12 Minuten backen.

Füllung:

2 P. Vanillepuddingpulver
1/2 l Milch
200 g Zucker
in den Mixtopf füllen und in 7 1/2 Minuten/100 Grad/Stufe 3 zu einem Pudding kochen.

Abrieb von 1 Zitrone
750 g Quark
zum Pudding geben und 8-10 Sekunden/Stufe 6 vermischen.

Das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unter die Quarkmasse heben und alles zusammen auf den gebackenen Boden geben.

1 Eigelb
1 EL Kaffeesahne
miteinander verrühren und vorsichtig auf die Quarkmasse gießen. Mit dem Backpinsel gleichmäßig verstreichen.

1 Dose abgetropfte Mandarinen über den Kuchen verteilen und 60 Minuten bei 160 Grad backen.

Nach dem Backen den Kuchen mit einem Messer vom Springformrand lösen und in der Form erkalten lassen.

Der Käsekuchen geht beim Backen nicht hoch, deshalb reicht eine 26er Form aus.

Author

Write A Comment