Loading...


Ich liebe Schneckenudle! Diese süßen Stückle dürfen im schwäbischen Backparadies nicht fehlen. Dabei wird die ausgerollte Teigplatte mit flüssiger Butter bestrichen, mit Zucker, Zimt und Sultaninen bestreut aufgerollt, in 2 cm dicke Scheiben geschnitten und gebacken.
Mein heutiges herrlich luftiges Hefegebäck bestreiche ich mit einer feinen Vanillecreme, was das Ganze herrlich saftig werden läßt, und packe es aufgeschnitten in eine Springform.

Hefeteig:
220 g Milch
60 g Butter
20 g frische Hefe
in der Mixtopf geben und 2 Minuten/37 Grad/Stufe 2 erwärmen.

500 g Mehl 550
60 g Zucker
1 Ei
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
dazu geben und 5 Minuten/Teigstufe verkneten und anschließend zugedeckt an einem warmen Ort gehen gehen lassen. Dazu gebe ich meinen
Hefeteig immer in die Schüssel vom Siebservierer (ohne das Sieb), lege
den
Deckel auf und stelle sie in die Microwelle bei angelehnter Tür. Die
Wärme der Lampe reicht wunderbar aus um den Teig wachsen zu lassen.

Vanillecreme:
250 g Milch
50 g Zucker
2 Eigelb
20 g Speisestärke
Mark aus 1 Vanilleschote
1 Prise Salz
in den Mixtopf geben, kurz auf Stufe 3 vermischen und anschließend 7 Minuten/100 Grad/Stufe 2 auf kochen.
Die Creme in eine Schüssel
umfüllen und mit Frischhaltefolie bedeckt abkühlen lassen.

Den Teig kurz durchkneten, auf bemehlter Fäche dünn ausrollen (ca. Backblechgröße), mit der Vanillecreme bestreichen und locker aufrollen. Von der Rolle 4 cm dicke
Schnecken abschneiden und mit etwas Abstand in eine gebutterte 26er Springform. Zugedeckte eine weitere Stunde gehen lassen. Anschließend den Backofen auf 180 Grad Ober./Unterhitze vorheizen und in 35 – 40 Minuten nicht zu dunkel backen.

Nach dem Backen noch warm mit mit einer Mischung aus 2 EL Puderzucker und 2 TL Kaffeemilch bestreichen, auskühlen lassen und möglichst frisch genießen.

Author

Write A Comment